Interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Geriatrie

Lernen Sie die besonderen Perspektiven der unterschiedlichen Professionen in der geriatrischen Versorgung kennen. Mit der Durchführung der vom Bundesverband Geriatrie entwickelten und zertifizierten Fortbildung möchten wir dabei unterstützen, dass die Versorgungsqualität und die interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Geriatrie den aktuellen Anforderungen entsprechen.

Die theoretischen Präsenzveranstaltungen werden, gemäß dem Curriculum des Bundesverbandes Geriatrie, von Mitarbeiter*innen des EVK Münster sowie der Raphaelsklinik Münster aus dem ärztlichen, pflegerischen und therapeutischen Bereich gestaltet. So kann sichergestellt werden, dass das vermittelte Wissen qualitativ hochwertig, praxisnah und aktuell auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden in ihrem Arbeitsumfeld zugeschnitten ist.

Sie erwerben hier wichtiges Grundlagenwissen für ihre Arbeit in der Geriatrie und können zudem den Grundstein für Ihre die Zertifizierung nach OPS 8-550, sowie die Fachweiterbildung Geriatrie legen.

Für den Basislehrgang können zudem 20 Fortbildungspunkte bei der Registrierung beruflich Pflegender (RbP) eingereicht werden.

Der Stundenumfang beträgt insgesamt 72 Stunden

  • 56 Stunden finden in Präsenz als Einzel- und Blocktage statt (7 Tage á 8 Std.)
  • 8 Stunden entfallen auf die Abschlussevaluation in Form einer Gruppenprüfung
  • 8 Stunden müssen selbstorganisiert als Hospitation in einer geriatrischen Einrichtung außerhalb des derzeitigen Arbeitsumfeldes erbracht werden

Die Lehrgangsunterlagen werden in digitaler Form über unsere Lernplattform Moodle zur Verfügung gestellt. Die Daten zur Anmeldung und weitere Hinweise erhalten Sie vorab per E-Mail. Als technische Voraussetzung benötigen alle Teilnehmenden ein internetfähiges Endgerät.

  • Grundlagenwissen zu geriatrischen Schwerpunktthemen erwerben
  • In palliativen Versorgungssituationen ethisch und rechtlich sicher entscheiden
  • Mobilität fördern und Personen mit mobilitätseinschränkenden Erkrankungen unterstützen
  • Das Verhalten von Personen mit Demenz und Depression im Alter verstehen
  • Besondere Anforderungen im Rahmen von chronischen Wunden, Harn- und Stuhlinkontinenz, Diabetes mellitus sowie Ernährung bewältigen
  • Hochbetagte und multimorbiden Personen professionell versorgen
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit im geriatrischen Team gestalten
  • Interdisziplinäres Grundlagenwissen in der Geriatrie mit folgenden Schwerpunkten
    • Altersbilder/Alterstheorie
    • Alterungsprozesse
    • Schmerztherapie
    • Palliativmedizin
    • Rechtliche Aspekte
    • Ethik
    • Case Management
    • Medikamente
    • Demenz
    • Depression
    • Inkontinenz
    • Ernährung
    • Mobilität

Hospitationstag im Umfang von 8 Std.

Ziel dieses Tages ist es, die im Kurs angesprochenen Themen in der Praxis zu erleben und kennen zu lernen. Vor diesem Hintergrund soll die Möglichkeit bestehen, im Rahmen des Hospitationstages Einblick in möglichst alle bzw. möglichst viele Bereiche der Arbeit des geriatrischen Teams zu erhalten. Um den „Blick über den eigenen Tellerrand“ zu fördern und neue Eindrücke zu ermöglichen, soll der Hospitationstag nicht in der eigenen Einrichtung absolviert werden.

Der Hospitationstag muss in einer Einrichtung absolviert werden, die Mitglied des Bundesverbandes Geriatrie ist, oder über das Qualitätssiegel Geriatrie (herausgegeben vom BV Geriatrie) verfügt.

Um einen Einblick in die Arbeit des geriatrischen Teams zu bekommen, sollte - an einer Teamsitzung/Therapiebesprechung teilgenommen werden und - bei einer berufsgruppenfremden Disziplin hospitiert werden. Der/Die Teilnehmer*in muss dem Kursanbieter eine Bescheinigung vorlegen, aus der hervorgeht, wann und wo der Hospitationstag absolviert wurde. Der Hospitationstag darf frühestens nach der Hälfte der Lehrgangstage und spätestens 4 Wochen nach Abschluss des Basislehrgangs geleistet werden.  

Weitere Informationen und einen Vordruck zur Dokumentation der erfolgreichen Hospitation erhalten Sie am ersten Präsenztag.

Der ZERCUR GERIATRIE®-Basislehrgang ist eine vom Bundesverband Geriatrie e.V. entwickelte und zertifizierte Weiterbildung für folgende Berufsgruppen:

  • Angehörige der „Gesundheitsfachberufe“1 -, 3-jährig examiniert (außer Hebammen, Masseur*innen und med. Bademeister*innen, Podolog*innen, Orthopist*innen, veterinärmedizinisch techn. Assistent*innen)

Außerdem für

  • Ärzte/Ärztinnen
  • Psycholog*innen –
  • Dipl.-Gerontolog*innen –
  • Sprachtherapeut*innen –
  • Atem-, Sprech- und Stimmlehrer*innen (Schule Schlaffhorst-Andersen) –
  • Personen mit Qualifikation „Soziale Arbeit“
  • Personen aus Funktionseinheit Sozialdienst 
  • Medizinische Fachangestellte
  • Heilerziehungspfleger*innen
  • Personen aus dem pflegerischen oder therapeutischen Bereich
  • weitere interessierte, steuernde Berufsgruppen, die u.a. im Entlassmanagement einbezogen sind, einschließlich Codierung und Controlling
  • Personen aus ambulanten oder stationären Settings, die an geriatrischen Themenfeldern interessiert sind (z. B. Pflegestützpunkte, kommunale Einheiten)

Die Weiterbildungskosten betragen 843,80,- Euro für Mitarbeiter aus Mitgliedseinrichtungen des Bundesverbandes Geriatrie. 993,80 Euro für andere Teilnehmer. Alle Preise sind inkl. Lehrgangsmaterialien, Prüfungs-​​ und Zertifikationsgebühren sowie Catering mit Kaffee, Wasser und Tee.

18.3.2024 – Modul 1

  8.00 bis 9.30 Uhr Begrüßung und Einführung

10:00 bis 11:30 Uhr Altersbilder/Alterstheorie

12:00 bis 13:30 Uhr Alterungsprozesse

13:45 bis 15:15 Uhr Grundlagen der Geriatrie 1

 

19.3.2024 – Modul 1

  8.00 bis 9.30 Uhr Grundlagen der Geriatrie 2

10:00 bis 11:30 Uhr Schmerztherapie

12:00 bis 13:30 Uhr Medikamente

13:45 bis 15:15 Uhr Case Management

15:15 Uhr bis 15:30 Uhr Reflexion Modul 1

 

24.4.2024 – Modul 2

  8.00 bis   9.30 Uhr: Ethik

10:00 bis 11:30 Uhr: Palliativmedizin

12:00 bis 13:30 Uhr: Rechtliche Aspekte

13:45 bis 15:15 Uhr: Ethische Fallbesprechung

15:15 bis 15:30 Uhr: Reflexion Modul 2

 

6.5.2024 – Modul 3

  8.00 bis 9.30 Uhr: Normale Bewegung

10:00 bis 11:30 Uhr: Gang und Gleichgewicht

12:00 bis 13:30 Uhr: Sturz

13:45 bis 15:15 Uhr: Frakturen

 

7.5.2024 – Modul 3

  8.00 bis   9.30 Uhr: Hilfsmittel- und Prothesenversorgung

10:00 bis 11:30 Uhr: Parkinsonsyndrom

12:00 bis 13:30 Uhr: Schlaganfall

13:45 bis 15:15 Uhr: Dysphagie

15:15 bis 15:30 Uhr: Reflexion Modul 3

 

3.6.2024 – Modul 4

  8.00 bis   9.30 Uhr: Demenz/Delir

10:00 bis 11:30 Uhr: Demenz/Delir

12:00 bis 13:30 Uhr: Demenz/Delir

13:45 bis 15:15 Uhr: Depression

15:15 bis 15:30 Uhr: Reflexion Modul 4

 

4.6.2024 – Modul 5

  8.00 bis   9.30 Uhr: Chronische Wunden

10:00 bis 11:30 Uhr: Harn- und Stuhlinkontinenz

12:00 bis 13:30 Uhr: Diabetes mellitus

13:45 bis 15:15 Uhr: Ernährung

15:15 bis 15:30 Uhr: Reflexion Modul 5

 

4.7.2024 – Modul 6

  8.00 bis   9.30 Uhr: Abschlussevaluation

10:00 bis 11:30 Uhr: Abschlussevaluation

12:00 bis 13:30 Uhr: Abschlussevaluation

13:45 bis 15:15 Uhr: Abschlussevaluation

 

 

Zur Anmeldung klicken Sie bitte hier.

Bitte melden Sie sich bei Frau Sandra Dorn für eine Teilnahme an, weitere Informationen erhalten Sie dann per E-​Mail zugesendet: (Tel.: 0251 - 484247 48107).

Für Informationen zur inhaltlichen Ausgestaltung wenden Sie sich bitte an die Kursleitung Frau Miriam Struve ( und 0251 - 484247 48125).


nach oben